ingosander.com | Deine Social Media Agentur in Trier
ingosander.com übernimmt professionelles Social Media Management für Unternehmen. Innovativ & lebendig - egal für welche Unternehmensgröße!

Blog

Ranking Faktoren für YouTube

YouTube ist die zweitgrößte Suchmaschine nach Google,
Die wichtigsten Faktoren und Tipps gebe ich euch hier im Artikel.

SEO für YouTube kann man mit ruhig mit herkömmlicher Suchmaschinenoptimierung vergleichen. Algorithmen legen das Ranking der hochgeladenen Videos fest. Video-SEO fasst alle Eigenschaften für eine grundsätzliche Video-Optimierung zusammen, die nicht nur für YouTube entscheidend sind, sondern auch auch für Website-Auftritte.

Qualitative Inhalte

Selbst wenn alle Optimierungs-Tipps umsetzt sind , erzielt ein schlecht produziertes Video mit mieser Qualität weder Aufmerksamkeit noch Reichweite. Lege daher Wert auf hochwertige Video-Inhalte.

you-tube-897421_1920.jpg

Video-Einleitung

Der erste Eindruck entscheidet. Wie bei einer Website sollte das Video in den ersten Sekunden klarstellen, dass es hier um Professionalität und Mehrwert geht. Erwähne also zu Beginn, um welches Thema es eigentlich geht. Somit hältst du das Interesse des Users hoch.

Videotitel

Der Titel des Videos ist natürlich der elementarste Ranking-Faktor.

Wähle einen Titel aus 60 bis 70 Zeichen. So wird der Titel vollständig (das heißt nicht in der Übersicht abgeschnitten) dargestellt. Dein Haupt-Keyword sollte möglichst ganz am Titelanfang auftauchen, deine Marke bei Bedarf am Ende.

Sei bei der Formulierung des Videotitels so genau wie möglich, um die Neugierde der Nutzer zu wecken. Clickbait-Titel führen eher dazu, dass du zunächst viele Nutzer ansprichst, sie aber anschließend für immer verlierst.

Also: Keyword – Beschreibung – Information – Unternehmensnamen.

Beschreibung

Mit 5.000 Zeichen in der Videobeschreibung hast du genug Platz Nutzern und dem YouTube-Algorithmus weitere Informationen zu liefern.

Im „Above the fold“-Feld musst du dich allerdings kurzfassen: 100 bis 120 Zeichen müssen reichen. Hier sollten die relevanten Keywords auftauchen, da dieser Bereich auch in den Google-Suchtreffern auftaucht.

Zum Schluss der Beschreibung bietet es sich an, deine weiteren Social-Media-Kanäle zu verlinken. Auch einen einfachen Call-to-Action kannst du hier hinterlegen, mit der Bitte, das Video zu teilen, zu kommentieren oder deinen YouTube-Kanal zu abonnieren.

Keywords-Tags

Diese Schlagwörter unterstützen den YouTube-Algorithmus, deinen Video-Inhalt zu durchsuchen. Sichtbar sind diese Tags jedoch nicht und werden nur im Quellcode hinterlegt. Diese sind aber wichtig, da YouTube darauf basierend weitere Videos empfiehlt.

Bis zu 15 Keyword-Tags solltest du auswählen.
Tools, um die für dich passenden Keywords für YouTube zu identifizieren, sind

  • Google Suggest

  • YouTube Suggest

  • Google Trends


Länge des Videos

Videos mit einer Länge von zehn bis 16 Minuten werden anscheinend von der Videoplattform bevorzugt ausgespielt. Aber genaues zu diesem YouTube Algorithmus weiss natürlich niemand. Kurze Videos mit maximal zwei Minuten bewertet die Plattform eher schlechter.

Fakt ist aber: Videos zwischen vier bis sechs Minuten erreichen generell die meisten Besucher.


Thumbnail Bild

Der erste Eindruck zählt. Das Vorschaubild entscheidet darüber, ob der User in den Video-Suchergebnissen auf dein Video klickt oder nicht.

Wichtig ist, das Thumbnail im YouTube-eigenen Creator Studio anzupassen. Am besten verwendest du ein Bild mit 540 mal 360 Pixeln und im hochauflösenden 16:9-Format. Für jedes Video solltest du ein eigenes individuelles Thumbnail erstellen.


Dateiname

Der Dateiname ist für das YouTube-SEO sehr wichtig. Sei bitte beim Formulieren des Datei-Namens sehr genau und bringe dort das wichtigste Keyword unter.

Wie bei Datei-Namen für Bilder solltest du auch hier die einzelnen Wörter mit einem Bindestrich trennen. Das hilft dem YouTube-Algorithmus, deinen Inhalt besser auszulesen.


Kanal-Optimierung

Dein Kanalname sollte so eindeutig wie möglich gewählt werden. Kanal-Beschreibung, Impressum und die Einbindung weiterer Social-Media-Profile in die Social Bar gehören auch dazu.

Bei der Gestaltung einer ansprechenden Header-Grafik lassen sich viele kreative Ideen umsetzen. Besonders für Publisher eignet sich dort ein Kanal-Trailer, der das Unternehmen oder auch das übergeordnete Thema darstellt.

Playlists sind ein tolles Mittel, seinen üppigen Video-Content sinnvoll für Zuschauer zu strukturieren.